Unsere Vision

Eine demokratische Lehrer*innenausbildung

Die heutige Ausbildung von Lehrkräften orientiert sich stark am staatlichen Schulsystem, das hauptsächlich auf die Fähigkeit abzielt, Wissen zu reproduzieren. Damit wird Lernen zu etwas, das sich überprüfen, messen und letztlich bewerten lässt. Diese pädagogische Tradition führt die Lehrkräfteausbildung an den Hochschulen fort. Es gibt aber viel mehr Wege, Bildung zu verstehen und zu leben. Wer als Lehrer:in etwas anderes will, muss heute noch hohen Aufwand betreiben und wird häufig nicht fündig. Es stellt sich angesichts des mangelnden Angebots pädagogischer Vielfalt die Frage: Ist das eigentlich demokratisch?

Wir teilen als Kollektiv die Vision, in der Bildungslandschaft eine Nische aufzubauen, in der Raum für selbstbestimmtes Lernen in einer demokratischen Gemeinschaft Tag für Tag gelebt wird. So kann ein Lernfeld für demokratisches Denken und Handeln entstehen, das nötig ist, um langfristig auch außerhalb unserer Nische Bildung zu transformieren. Uns ist bewusst, dass dies nur ein kleiner Schritt ist. Aber wir wollen aus den vielen Tropfen einen Fluss, aus den Funken ein Feuer machen.

Wie wäre es also, in einem Raum mit Gleichgesinnten in ganz unterschiedliche Richtungen gehen zu können? Wie wäre es, wenn wir uns auf Augenhöhe begegnen und unsere Stärken wie auch unsere Schwächen miteinander teilen, sodass wir wirklich mit- und voneinander lernen können? Und wie wäre es, wenn dieser Raum auch darüber hinaus in die Gesellschaft wirkt, mit Projekten und Versammlungen, Workshops und Bildungsreisen? Wie sähe sie also aus, unsere Bildungsutopie? Wenn ihr Lust auf diese Fragen habt, meldet euch und lasst uns gegenseitig kennen lernen!